Startseite
    Zitate
    Alltagsleben
    Leben mit Gott
    Musik-Videos
    Bücher
    Anmerkungen zum Blog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  Mein Blog "Alles hat seine Zeit" ab 1.3.2011
  Mein Blog von Jan.07 bis Apr.09
  mein Blog von April bis Nov. 2009
  Andy's Blog
  Nenne's Blog
  Wolframs Blog
  Lady's Blog
  Tati's Family-Blog
  Birgit's Blog
  Emma's Blog
  Break's Blog


http://myblog.de/regenbogen-ehra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
6. Januar

Heute war der letzte Tag, an dem die Krippe und der Weihnachtsbaum in der Kirche in Aktion waren.

Heute morgen war allerdings mein Gang zur Kirche der reinste Alptraum. Es war spiegelglatt.

Ich wohne ja an einem Hang und zu meiner Wohnung gehen etwa 50 Stufen steil aufwärts. Heute morgen war ich nur froh, daß ein Geländer da angebracht ist. Bei der ersten Stufe vor der Haustüre wäre ich schon beinahe hingeknallt. Aber ein gestriges Erleben von zwei Stürzen, die aber glimpflich abgingen, hat mich vorsichtig gemacht. So habe ich mich schnell hingesetzt, und damit den Fall aufgehalten - mir allerdings ein nasses Gesäß beschert, was aber in dem Moment völlig unwichtig schien.

Den Weg runter zur Straße habe ich mich dann an dem Geländer entlang gehangelt, mehr rutschend als gehend. Aber dann unten an der Straße wurde es noch verrückter. Da gab es nämlich nix zum festhalten. Ich bin noch nie so bewußt jeden Schritt gegangen wie heute morgen. Manchmal stand ich ratlos schwankend auf einem Fleck und überlegte, wie ich vorwärts kommen kann. Irgendwie bin ich angekommen. Da war ich dann so zittrig vor Anstrengung, daß ich mich erstmal erholen mußte. Glücklicherweise bin ich eine von denen, die immer viel zu früh anfangen. So war ich zum Gottesdienst wieder einigermaßen hergestellt. Die Beteiligung am Gottesdienst war entsprechend. Es waren nur 15 Leute gekommen, die kein "Amt" innehatten.

Aber die Organistin trug Spikes an den Schuhen, und das hat mich animiert, gleich heute im Internet zu schauen, und mir solche Dinger auch zu bestellen. 

Heute Nachmittag hat mich dann eine bleierne Müdigkeit überfallen, die ich erstmal durch schlafen verscheucht habe. Nun sind Plustemperaturen angesagt. Ich hoffe mal, daß die so lange anhalten, bis die Wege freigetaut sind. Mir reicht dieser Winter jetzt schon. Aber in zwei Wochen habe ich erstmal zwei Wochen Urlaub. Zeit, wo ich einfach mal wieder zeitlos leben kann. Schöööön.

Morgen früh kommt aber erstmal ein Helfer, um den Tannenbaum mit mir abzubauen, und manche schweren Sachen wieder zu verstauen. Dann muß ich mal wieder einen Hausputz machen. Denn der Sonntag ist zwei Tage später. Und so vergeht Woche um Woche. Das neue Jahr wird älter.   

6.1.11 18:13
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nenne / Website (7.1.11 14:24)
Ich hoffe, Du trittst Deinen Urlaub nicht als "gefallenes Mädchen" an.
Eine Cousine von mir hat erst billige Spikes getragen, die waren schnell abgebrochen und stumpf. Mit guten (aber wohl auch etwas teureren) macht sie gute Erfahrungen.
Liebe Grüße, Nenne


Ehra (7.1.11 22:06)
Liebe Nenne - das hoffe ich auch, daß ich nicht gefallen Urlaub mache
Ich habe auch nicht die billigsten Spikes genommen. Hab ein wenig nach den Rezensionen von Kunden geschaut. Denn sie sollen ja auch etwas nützen. Sind übrigens heute schon angekommen. Aber von mir aus muß dafür jetzt kein Glatteis mehr kommen. Liebe Grüße zurück

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung